Daisygrip Noch keine Bewertung

Daisygrip aus die Höhle der Löwen

Den Anfang in der heutigen Sendung macht daisygrip. Karl Hartmann und Konstantin Altrichter haben einen Venenstauer erfunden, welcher sehr gut desinfiziert werden kann. Dank intuitivem Magnetverschluss ist er einfach in der Anwendung und zudem durch Sprüh- und Wisch-Desinfektion einfach zu reinigen.

Durch den zweiteiligen, magnetischen Verschluss, der sich mit nur einer Hand bedienen lässt, wird die Blutentnahme extrem vereinfacht. Eine Hand bleibt immer frei – z. B. um den Tupfer nach der Punktion auf die Entnahmestelle zu drücken. Der Venenstauer ist desinfektionsmittelbeständig und kann mit einem alkoholischen Flächen-, Hände- oder Hautdesinfektionsmittel aufbereitet werden. Da der Stauschlauch bereits nach 30 Sekunden wieder einsatzbereit ist, kann die Desinfektion nach jedem Patientenkontakt erfolgen, ohne dass es dadurch zu längeren Wartezeiten für den Patienten kommt. Der Venenstauer wird einfach desinfiziert, kurz trocknen gelassen, während z. B. der Laborschein ausgefüllt wird, und kann sofort wieder eingesetzt werden.

Das Stauband  Venenstauers besteht aus Silikon und ist dadurch besonders hautfreundlich. Ein Einklemmen der Haut oder das Abschnüren des zu punktierenden Arms wird effektiv verhindert.

Sendung vom 11. September 2018

 

Bitte Bewerte das Produkt